Tipps zum Abnehmen

Sport zu Hause: Fitnessgeräte

Wer frisch mit dem Sport beginnen will, möchte sich oft nicht gleich im Fitnessstudio anmelden. Deshalb gehört zu den Tipps zum Abnehmen der Sport zu Hause. Hier ist man ungestört, spart sich den Fahrtweg und muss nicht warten, bis die Fitnessgeräte im Studio frei sind. Jedoch ist es nach einer Zeit von Vorteil sich ein paar Trainingsgeräte für Zuhause anzuschaffen.

Hanteln

Die Hanteln gehören zu den wichtigsten Trainingsequipment, da man sie für viele Übungen für den Muskelaufbau benötigt. Vorerst kann man sie durch Wasserflaschen ersetzen. Diese sind jedoch meist unhandlich und werden nach einer Zeit zu leicht. Damit man sich bei den Hanteln immer steigern kann, eignet sich am besten ein Hantelset mit verschiedenen Gewichten. Dies ist auf Dauer günstiger, als sich alle paar Monate neue Hanteln zu kaufen.

Springseil

Ein Springseil ist günstig, eignet sich aber hervorragend für ein anstrengendes Cardio-Training. Man kann eine Menge Kalorien mit Seilspringen verbrennen und es macht auch noch Spaß. Im Sommer kann man es auch gut draußen im Garten nutzen.

Gewichtsmanchetten

Grade für Po-Übungen sind Gewichtsmanchetten von Vorteil. Bei Übungen wie Donkey Kicks oder Fire Hydrants haben Sie einen großen Effekt. Wer also einen schönen Knackpo haben möchte und nicht nur Übungen wie Squats (Kniebeugen) oder Lunges (Ausfallschritte) durchführen möchte, sollte über eine Anschaffung nachdenken.

Kettlebell

Den Kettlebell benötigen erst fortgeschrittene Personen. Mit ihm lässt sich aber sehr effektiv trainieren und ist für viele Übungen besser geeignet, als die Hanteln.

Gymnastikmatte

Eine Matte ist ein absolutes Muss für Zuhause. Grade für Bodenübungen ist sie sehr wichtig. Auch wenn man viele Sprünge bei seinem Training einbaut dämpft die Matte die Geräusche etwas. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass es eine rutschfeste Matte ist, da es sonst zu Verletzungen kommen kann.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*